Das Passbildformat für offizielle Dokumente

Das Passbild ist für offizielle Dokumente neben den persönlichen Daten der wohl wichtigste Bestandteil. Damit die entsprechende Behörde ein solches Foto auch als biometrisches Passbild akzeptiert, sind einige Richtlinien zu beachten. In welchem Format das Passbild erstellt werden muss und was sonst noch zu beachten ist, wird im Folgenden erklärt.

Das Passbild in offiziellen Ausweisdokumenten

Bei offiziell ausgestellten Ausweisdokumenten wie dem Personalausweis oder Reisepass, einem vorläufigem Reisepass oder Express-Reisepass, einem Kinderreisepass oder z.B. einem Führerschein für Kraftfahrzeuge muss das verwendete Passfoto grundsätzlich biometrisch sein. Dass bedeutet, dass schon bei der Aufnahme die Anforderungen, die zur Vereinheitlichung und Weiterverarbeitung der Passfotos wichtig sind, erfüllt werden müssen.

Das Foto muss deshalb frontal und mit einer festgelegten Position des Kopfes in der Mitte des Bildes aufgenommen werden. Der Hintergrund muss neutral und strukturlos sein, etwa hellgrau, weiß oder beige.

Die Aufnahme muss frei von Schatten und Reflektionen sein, der Gesichtsausdruck muss unbedingt neutral sein. Das bedeutet, dass auf einem Passbild keine Zähne durch Lachen oder einen leicht geöffneten Mund gezeigt werden dürfen.

Die Blickrichtung während der Aufnahme ist geradeaus, frontal in die Kamera. Teile des Gesichtes bzw. des Kopfes dürfen vom Fotografen nicht abgeschnitten werden, bei Brillenträgern müssen die Augen gut erkennbar sein.

Doch nicht nur das Gesicht, auch Teile der Frisur und des Oberkörpers müssen definiert sein. Kopfbedeckungen sind nur aus religiösen Gründen erlaubt. Sollte dieses der Fall sein, muss ein entsprechendes Schriftstück vorgelegt werden.

Um ein gutes Passbild zu erhalten, kann ein qualitativ eingerichtetes Fotostudio aufgesucht werden, das Bild kann aber natürlich auch selbst in den eigenen vier Wänden aufgenommen werden.

Weitere Richtlinien für Passbilder

Egal, ob Sie einen Reisepass, einen Personalausweis, einen Führerschein oder andere offizielle Dokumente beantragen möchten: Ihr Passbild muss biometrisch sein und eine Größe von 35 × 45 mm aufweisen. Das Passbild muss glänzend oder halbmatt auf Fotopapier vorgelegt werden und es darf keinen Rand haben.

Fotostudios haben entsprechende Schablonen, um Ihr Passfoto für die Behörde zu beschneiden. Um das Passfoto selbst auf die entsprechende Größe zu bringen, empfiehlt sich die Verwendung des so genannten Passfoto Generators z.B. von Biometrisches-Passbild.net. Hiermit kann das Foto online innerhalb weniger Klicks an die offiziellen Größenanforderungen angepasst und bequem nach Hause bestellt werden.

One thought on “Das Passbildformat für offizielle Dokumente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.